Mobile Patienten Registrierung (MPR)

Hintergrund

Im Zuge einer Studienarbeit im fünften Semester erstellte ich ein Konzept zur Erfassung von Patientendaten bei Großschadensereignissen. Teil der Arbeit war auch die Entwicklung einer entsprechenden Software für den Katastrophenschutz.

Kern des Konzeptes ist ein zentraler Server, auf dem alle Daten gesammelt werden. Mit Hilfe von mobilen Geräten wie Notebooks können direkt vor Ort an der Triage oder in den Behandlungszelten Patientendaten abgerufen und ergänzt werden. Es ist außerdem möglich, Patientenanhängekarten und Patientenlisten auszudrucken, um so schnell Informationen an übergeordnete Stellen weitergeben zu können.

Funktionen

Patientendaten werden im Stil der Patientenanhängekarten erfasst. Zusätzlich lassen sich individuelle  Patientenprotokolle einbinden.

Mit dem Modul Rettungsmittelhalteplatz werden alle Rettungsmittel und verfügbaren Einheiten übersichtlich verwaltet und dokumentiert.

Die Dokumentation des Einsatzes wird direkt aus der Anwendung heraus als PDF-Datei erzeugt. Weitere Exportformate lassen sich ergänzen.

Ein Webserver kann direkt an MPR gekoppelt werden. Damit können Einsatzkräfte von unterwegs über ihre mobilen Geräte Zugriff auf die relevanten Einsatzdaten abrufen.

Im- und Export-Schnittstellen erlauben die Übermittlung der Patientendaten an Krankenhäuser, das Kreisauskunftsbüro, ... Weitere Informationen zu eigenen Schnittstellen finden Sie hier.

Zahlreiche Mechanismen sorgen für eine verschlüsselte Übertragung und Speicherung der Daten. Außerdem sorgt ein Ausfallsystem dafür, dass auch bei einem Verbindungsabbruch keine Daten verloren gehen.

Systemvoraussetzungen

Java-Programm (Server + Client)

  • Java Runtime Environment 6.0 oder höher
  • 50 MB Speicherplatz

Webserver

  • Webserver mit PHP 5.3 oder höher
  • 40 MB Speicherplatz
  • Netzwerkverbindung zum MPR-Server

Downloads